Die Autorin

Mein Name ist Margot Unbescheid

und ich habe eigentlich mal ganz bieder angefangen mit einer Ausbildung zur Bankkauffrau – das Studium der Germanistik, Lateinamerikanistik und Philosophie kam erst danach. Tja, und da dass dann auch noch zu finanzieren war, begann ich währenddessen schon für Hörfunk und Fernsehen zu arbeiten, danach für Filmproduktionen, noch später dann für Fachzeitschriften – oft auf organisatorischer, manchmal auf kreativer Seite.

Eine große Wende in meinem Leben aber kam, als mein Vater vor nunmehr 15 Jahren an Alzheimer erkrankte. Seither hält mich dieses Thema gepackt. So sehr, dass ich mittlerweile quer durch die Republik reise, um Vorträge zur Situation pflegender Angehöriger und ihrer Menschen mit der Demenz zu halten. Denn ich sehe, was alles noch fehlt – vor allem das Licht, das auf die Akteure fiele bzw. der Augenschein, der anderen, das Hin- statt Weggucken. Sehen, wenn die Frau mit ihrem Alzheimer Betroffenen Ehemann, hinter ihrer Wohnungstür verschwindet.
Wenn man dann wüsste: dass man sie da wieder herausholen muss – beide übrigens – würde das schon sehr helfen. Besser wäre es noch, man wüsste, wie man das macht. Hätte eine Ahnung davon, was diese beiden brauchen; wie man umgehen kann mit dem Demenzbetroffenen; dass man Lachen kann mit ihm; wie klein die Gesten wären, die helfen würden! Wenn man das alles schon mal lernt, dann ist man auch gefeit, wenn Alzheimer einen selbt trifft oder einen nahen Angehörigen oder gute Freunde!
Tja, wenn man begreifen würde, wie viele das sind, die ihre von Alzheimer oder sonst einer Demenzbetroffenen Angehörigen nicht alleine lassen – sondern sie versorgen – trotz aller Widrigkeiten. Dass sie dem Gesundheitssystem sehr sehr viel Geld sparen, weil Pflege in den Heimen deutlich teurer kommt. Gut, wenn endlich mal alle wenigstens, die Basics kennen würden: 70 % der Demenzbetroffenen werden zu Hause versorgt….. und so wichtig weiter…..

Sollten Sie also auf der Suche nach einem lebendigen, einfühlsamen und kundigen Vortrag oder eine ebensolche Lesung für eine Veranstaltung zum Thema Alzheimer Demenz für Pflegende Angehörige wie professionell Pflegende suchen – sprechen Sie mich an!
Unter der Rubrik Vorträge finden Sie, was ich zu bieten habe und im „Veranstaltungsarchiv“ Hinweise, wohin ich bereits quer durch Deutschland eingeladen wurde.

Kontakt geht über diese website oder direkt per e-Mail:

Margot Unbescheid
margotU@gmx.de

Die überarbeitete Neuauflage meines Buches finden Sie unter den „LINKS“ – von dort geht es auch direkt zur Bestellseite des Verlages.
Dazu finden sie eine polnische Ausgabe auf dieser website.

Mittlerweile arbeite ich ehrenamtlich in einem der Frankfurter Ethikkommitees in der Altenpflege mit und ebenso ehrenamtlich

für die Frankfurter Alzheimer Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *